Aufsichtsrat

Markus Münzenmaier
(Vorsitzender)
Rechtsanwalt
Christian Apelt
Unternehmensberater
Dr. Robert Strauch
Steuerberater

Vorstand

Dr. Andreas Ritter
Vorstandsmitglied
Dr. Andreas Ritter ist bereits seit dem Jahr 2007 für das Institut tätig und hat bis zum Jahresende 2018 das quantitative Research des Instituts verantwortet.
Dr. Dirk Rathjen
Vorstandsmitglied
Dr. Dirk Rathjen arbeitete seit 1999 für verschiedene internationale Konzerne und war u.a. für Fondsresearch, Portfoliomanagement, Produktentwicklung, ALM und Risikomanagement zuständig.

Beirat

Prof. Dr. Thorsten Hens
Professor für Finanzökonomie; Direktor des Instituts für Banking und Finance der Universität Zürich
Marc Tüngler
Rechtsanwalt, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. (DSW)
Dr. André Horovitz
Gründer und Geschäftsführer der financial risk fitness GmbH
Dr. Werner Gleißner
Dipl. Wirtsch.-Ing., Vorstand der FutureValue Group AG
Dr. Urs Blattmann
Partner bei Blattmann & Partner,
CEO von Swiss Benchmarking
Dr. Christian Waigel
Rechtsanwalt, Partner der Waigel Rechtsanwälte Partnergesellschaft MBB
Dr. Lothar Jonitz
Vorstandsvorsitzender der tetralog systems AG

Gründer

Dr. Andreas Beck
Dipl.-Math., Gründer und bis 2018 Vorstand des Instituts für Vermögensaufbau. Heute Geschäftsführer der Vermögensverwaltung Index Capital GmbH, Leiter des Beirats der financial risk fitness GmbH und Mitglied des Kuratoriums des gemeinnützigen Instituts für Wirtschaftsgestaltung.

Gründungspartner

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. (DSW) wurde 1947 gegründet und ist heute mit ca. 30.000 Mitgliedern der führende deutsche Verband für private Anleger.
Die hauptamtliche Geschäftsführung hat ihren Sitz in Düsseldorf. Zusätzlich gibt es bundesweit acht Landesverbände, die von ehrenamtlichen Landesgeschäftsführern geleitet werden.

Die Aufgaben der DSW sind vielfältig:

Neben der politischen Interessenvertretung in Berlin und Brüssel stellt die DSW ein umfassendes Serviceangebot für ihre Mitglieder bereit. Hierzu gehören neben der kostenlosen außergerichtlichen Erstberatung in allen Fragen rund um Kapitalanlagen auch die Klärung grundsätzlicher Rechtsfragen per Musterprozess sowie die Vertretung der Interessen privater Anleger auf jährlich rund 700 Hauptversammlungen.

Ein weiteres wichtiges Betätigungsfeld ist der Bereich der Investmentclubs. Die Schutzvereinigung ist Dachverband der ca. 7.000 deutschen Investmentclubs. Sie unterstützt interessierte Anleger bei der Gründung neuer Clubs und steht den Clubs bei Problemen gerne mit kompetenter Beratung zur Seite.

Neben diesen Dienstleistungen für Mitglieder ist es das erklärte Ziel der DSW, die Aktienkultur in Deutschland zu fördern und das Wissen über das Anlagemedium Aktie zu verbessern. Hierfür veranstalten wir Seminare und Aktienforen zu unterschiedlichen Themen rund um die Börse und organisieren Betriebsbesichtigungen.

SCHUFA Holding AG
Unsere grundsätzlichen Aufgaben und Prinzipien haben sich seit der Gründung 1927 nicht verändert. Mittelpunkt allen Handelns ist nach wie vor der Schutz der Kreditgeber vor Kreditausfällen und der Schutz der Kreditnehmer vor Überschuldung. Wettbewerbsneutralität, das Prinzip der Gegenseitigkeit und die Vertraulichkeit (Datenschutz, Bankgeheimnis) werden und wurden stets gewahrt. Heute erteilen wir pro Tag rund 275.000 Auskünfte an Vertragspartner und Privatkunden. Unser Datenbestand umfasst 655 Millionen Informationen zu 66,2 Millionen Privatpersonen und 4 Millionen Unternehmen. 8.000 Firmenkunden aus Kreditwirtschaft, Handel und Dienstleistungen sind als Vertragspartner angeschlossen und 1,5 Millionen Privatkunden nutzen das Onlineportal www.meineSCHUFA.de